Mittwoch, 27. November 2013

S+P World-News: CHINA am durchdrehen? US-Bomber fliegen in chinesische "Luftverteidigungszone" (SPIEGEL ONLINE)


CHINA am durchdrehen? Die unbewohnten! SENKAKU-Inseln gehören seit dem 14-JAN-1895!!! zu J A P A N! 

(Was, bitteschön soll DARAN schwer zu verstehen sein?)
(Für die 'Milliardärstruppe' in Beijing: 'Senkaku gehölen seit bald 119 Jahlen zu NIPPON, dim sum??)


* MI/27-NOV-2013
US-Bomber fliegen in chinesische "Luftverteidigungszone" - SPIEGEL ONLINE:


Am 24-NOV-2013 hatte es doch die 'Milliardärstruppe in Peking' tatsächlich gewagt eine 'Luftverteidigungszone' für die SENKAKU-Inseln zu erheben - also als das URANUS-PLUTO Quadrat (heliozentrisch!) absolut exakt war - siehe mehr hier:


Es ist ja SO offensichtlich: Seit der großartige Massenmörder MAO ZEDUNG aus China eine Kommunistentruppe geschneidert hat, meinen die Regierenden dort, dass ALLES zu CHINA zu gehören hat, wo sie was WERTVOLLES IM BODEN VERMUTEN... 
- Man kann ja nicht im ERNST annehmen, dass China aus Freude am Spass vorhat hunderttausende von TIBETER, UIGUREN, MONGOLEN und THAI durchzufüttern - nähäijn, DAS wollen die SICHER NICHT.
Für die TIBETER und die anderen Völker interessieren die sich bestenfalls 'ein feuchtes Etwas' - sonst würden sie ja auch nicht deren KULTUR und SPRACHE seit Jahrzehnten unterdrücken und ausrotten und dauernd ihre HAN-CHINESEN zwangsimportieren  - denen geht es nur um HANDFESTES...
Wie zB. GOLD, Kupfer, Erz, Seltene Erden etc/was-auch-imma - aber NICHT um die MENSCHEN die dort leben - hier mehr:


- Und seit spätestens 2012 meinen sie jetzt auch noch, dass ihnen Inseln gehören, wo NICHT EINMAL EIN HAN-CHINESE JEMALS GELEBT HAT...
(Zumindest können die das nicht beweisen - es gibt dort nix außer Steine und ein paar Grashalme)

Ts-ts...

Eine sehr freche peKINGsche 'Milliardärstruppe'...
Vermutlich haben die zu viel vom Rotwein der Rothschilds genippt? 
DIE haben nämlich seit 2008/2011 auf der chinesischen Halbinsel PENGLAI eine EXAKTE KOPIE ihres französischen Weingutes CHATEAU LAFITE nachgebaut - und IRGENDWER MUSS DEN JA MAL TESTEN - oder? 
(Und wenn es mit Eiswürfel und Cola vermischt sei - und Hundefleischhäppchen dazu - mnjammie: LEKKA!)
Hier mehr:  Château Lafite: Kopie des berühmten Weinguts in China - SPIEGEL ONLINE:


Und hier mal für die die es noch nicht wissen: 

Grundlegende Ansichten zur Souveränität der Senkaku-Inseln

Seit 1885 hat die japanische Regierung u.a. durch die Präfekturregierung von Okinawa wiederholt verschiedene Untersuchungen der Senkaku-Inseln durchführen lassen. Dabei wurde nicht nur festgestellt, dass die Inseln unbewohnt sind, es wurden auch keine Anzeichen dafür gefunden, dass die Inseln unter der Herrschaft Chinas standen. Daraufhin beschloss die Regierung von Japan am 14. Januar 1895 auf einer Kabinettssitzung, auf den Inseln Gebietsmarkierungen aufzustellen und sie offiziell zu japanischem Territorium zu erklären.

Die Senkaku-Inseln sind seitdem Teil der Nansei-Inseln, die schon immer im Besitz Japans waren. Sie gehören nicht zu Taiwan und den Pescadores-Inseln, die China (Qing-Dynastie) nach Artikel 2 des Vertrages von Shimonoseki, der im Mai 1895 in Kraft trat, an Japan abgetreten hatte.

Demzufolge gehören die Senkaku-Inseln auch nicht zu den Gebieten, auf die Japan nach Artikel 2 des Friedensvertrages von San Francisco verzichtete. Vielmehr wurden sie nach Artikel 3 als Teil der Nansei-Inseln unter die Verwaltung der Vereinigten Staaten gestellt. Am 17. Juni 1971 wurde von Japan und den Vereinigten Staaten der Vertrag über die Rückgabe der Ryukyu-Inseln und der Daito-Inseln unterzeichnet. Japan erhielt damit das Verwaltungsrecht für diese Gebiete einschließlich der Senkaku-Inseln zurück. Dies belegt eindeutig, dass die Senkaku-Inseln zu Japan gehören.

China hatte seinerzeit keinerlei Einspruch dagegen erhoben, dass die Senkaku-Inseln ein Teil der Gebiete waren, die nach Artikel 3 des Friedensvertrages von San Francisco unter die Verwaltung der Vereinigten Staaten gestellt wurden. Auch dadurch wird deutlich, dass China die Senkaku-Inseln nicht als ein Teil Taiwans angesehen hatte. Erst als Ende 1970 auf dem Festlandsockel des Ostchinesischen Meeres Erdölvorkommen entdeckt wurden, stellten sowohl die Regierung der Volksrepublik China als auch die Behörden Taiwans die Besitzverhältnisse der Senkaku-Inseln in Frage. Darüber hinaus sind die so genannten "historischen, geographischen und geologischen" Beweise usw., die die Regierung der Volksrepublik China und die Behörden Taiwans bis heute anführen, nach internationalem Recht nicht stichhaltig, um den Anspruch Chinas auf die Senkaku-Inseln zu unterstützen.


Die CHINESEN sehen das aber 'a bisserl anders': Sie behaupten einfach, dass Japan ihnen diese Inseln 1895 GESTOHLEN haben, da sie schon seit dem 15. Jahrhundert zu CHINA gehört hätten und dort sogar mal zwei oder drei HAN-CHINESEN gelebt haben sollen...(Kommt mir irgendwie bekannt vor: Stichwort TIBET. Die Chinesen kamen den Tibeter in früheren Jahrhunderten ab und an militärisch 'zu Hülf' - was sogar stimmt! - und deswegen meinte wohl das MAO-SCHWEINCHEN auch, dass Tibet weiterhin die 'Hilfe' des Reichs der UNmitte benötige?...)
Hier mehr dazu:

Und ansonsten gibt es noch Wiki:

Doch hier haben wir schon wieder einen 'schweren Dämpfer' für die chinesischen Ansprüche: Das Senkaku-Dokument | Asienspiegel:



Selbst WENN die Chinesen (oder Taiwanesen, welche EBENFALLS finden die Inseln gehören IHNEN und NICHT den Chinesen oder Japaner) Recht hätten, so könnten doch jetzt zum Beispiel die Japaner sagen: 
'Es stimmt: WIR haben den Krieg gegen euch GEWONNEN und ihr habt ihn VERLOREN - so what? IHR macht ja das GLEICHE mit TIBET und XINJIANG und der INNEREN MONGOLEI/etc.'


Have a good one!

And don't forget: 
If CHINESE or JAPANESE - it's ALWAYS mixed up with ASTRO-CHEESE!

Kindly yours - Tibor Bugetty/Fine Astrosoup Creator.


A nice pic at the end of a post isn't bad, isn't it?
Ladies and Gentlemen: the extremely beautiful Senkaku-Islands:



FOOKY-YOO says: SENKAKU to ME, not to YOU!



The SENKAKU-Islands
(belonging to Japan since 14-JAN-1895)


*****************************************************************


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen